Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Unser Service

  • Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Marktplatz 839052 KalternSüdtirol/ITALIEN
  • T. +39 0471 963 169F. +39 0471 963 469E. info@kaltern.com
  • Öffnungszeiten 6. November 2017 – 23. März 2018Montag bis Donnerstag8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 17 UhrFreitag8 bis 12.30 Uhr

Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Zeitriss

St. Peter Ruine in Altenburg - eine der ältesten Kirchen Südtirols
St. Peter Ruine in Altenburg - eine der ältesten Kirchen Südtirols
Hier haben wir die wichtigsten geschichtlichen Daten um Kaltern für Sie zusammengefasst:

1147
Das Trientner Domkapitel erhält die Pfarrei Maria Himmelfahrt in Kaltern zum Geschenk

um 1200
Die Leuchtenburg wird über dem Kalterersee erbaut

1220
"Vinum de Caldero" (Wein aus Kaltern) wird urkundlich erwähnt

1286
Der Fürstbischof von Trient belehnt die Herren von Rottenburg mit dem Gericht Kaltern

1536
Das Kalterer "Kesselwappen" wird zum erstenmal nachgewiesen

1639
Franziskanermönche beginnen mit der Errichtung des Klosters am heutigen Rottenburger Platz

1681
Zum Ersten Mal wird der Ort in einer amtlichen Urkunde als "Markt Caltern" genannt

1867
Bahnlinie Innsbruck-Bozen (Brennerbahn) wird eröffnet

1880/1885
Bau der Straße auf den Mendelpass

1900
Gründung der ersten Genossenschaft

1903
Die Standseilbahn auf die Mendel wird eröffnet

1908
Schulhaus am Marktplatz wird errichtet (auch Sitz des heutigen Tourismusvereines)

1932
Kaltern wird Erzpfarre

1955
Vollendung der Südtiroler Weinstraße und Einstellung der Lokalbahn Bozen-Kaltern

1971
Patenschaft Kaltern - Heppenheim an der Hessischen Bergstraße