Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Unser Service

  • Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Marktplatz 839052 KalternSüdtirol/ITALIEN
  • T. +39 0471 963 169F. +39 0471 963 469E. info@kaltern.com
  • Öffnungszeiten 6. November 2017 – 23. März 2018Montag bis Donnerstag8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 17 UhrFreitag8 bis 12.30 Uhr

Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Mobil unterwegs durch Kaltern

Die Linienbusse des öffentlichen Nahverkehrs in Südtirol
Die Linienbusse des öffentlichen Nahverkehrs in Südtirol

In Südtirol ist viel in den öffentlichen Nahverkehr investiert worden, wodurch ein attraktives öffentliches Verkehrsnetz entstanden ist. Südtirol entdecken ohne das eigene Auto benutzen zu müssen ist somit noch einfacher möglich! Verschiedene Angebotskarten für die gesamten öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol verbessern außerdem das Fahrvergnügen und erleichtern das Zu- und Umsteigen von Bus auf Bahn und Aufstiegsanlagen. Kaltern erreichen Sie von der Landeshauptstadt Bozen im Halb-Stunden-Takt.

Hier finden Sie die vielfältigen Möglichkeiten in Kaltern und Umgebung mobil zu sein. Entdecken Sie die Angebote und überzeugen Sie sich selbst: Sie werden sehen, Sie kommen pünktlich an Ihr Ziel.

Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten, mobil zu sein...

Fahrpläne...

Fahrpläne...
Fahrpläne...

... der Busse, Züge und Aufstiegsanlagen rund um Kaltern und dem Kalterer See.

Museumobil Card

Museumobil Card
Museumobil Card

Zwei in einem - das einzigartige Kombiticket für die öffentlichen Verkehrsmittel und die Museen in Südtirol!

Der Citybus in Kaltern

Der Citybus in Kaltern
Der Citybus in Kaltern

Klein, gelb und wendig - der Citybus verbindet die verschiedenen Ortsteile von Kaltern untereinander.

Die Linienbusse

Die Linienbusse
Die Linienbusse

Die Linienbusse bringen Sie im Abstand von einer halben Stunde nach Bozen.

Carsharing

Carsharing
Carsharing

Kein Auto zur Verfügung? Mit dem Carsharing-Auto Kaltern und Umgebung bequem und kostengünstig entdecken.

Allgemeine Bestimmungen im öffentlichen Nahverkehr in Südtirol

Fahrradtransport
In Stadt- und Citybussen ist die Fahrradmitnahme grundsätzlich nicht gestattet, außer es ist genügend Platz im Bus vorhanden. Der Fahrgast, der das eigene Fahrrad befördert (kostenpflichtig), ist verantwortlich für Schäden, die sich selbst, anderen Fahrgästen oder Dingen zugefügt werden. In Regionalzügen in Südtirol und Italien ist der Transport des eigenen Fahrrades grundsätzlich kostenpflichtig erlaubt. Der Einzelfahrschein für Fahrräder kostet 7 € pro Tag. Die Tageskarte fürs Rad ist als separater Fahrschein zu lösen. Kinderfahrräder (bis 20 Zoll), Faltfahrräder, Hand-bike (im Bus nur fals genügend Platz im Gebäckraum) und Einräder werden kostenlos befördert, Radanhänge werden im Zug kostenlos und vom Fahrrad abgehängt befördert, Elektro-Bike / Pedelec können wie ein gewöhnliches Fahrrad befördert werden, insofern aufgrund des Gewichts die Sicherheitskriterien gewährleistet sind.

Transport von Tieren
Hunde und andere kleinere Tiere dürfen unter Verantwortung des Fahrgastes je nach Verfügbarkeit transportiert werden. Blindenhunde und Kleintiere, die im Arm gehalten werden oder in einem Käfig (max. 70x30x50 cm) Platz finden, werden kostenlos befördert. Mittelgroße und große Hunde zahlen wie eine Person und werden nur an der Leine und mit einem Maulkorb befördert. Sie dürfen keine Sitzplätze besetzen.

Beförderung von Gepäckstücken
Gepäckstücke und Gebrauchsgegenstände dürfen in Bussen, Zügen und Aufstiegsanlagen des öffentlichen Nahverkehrs befördert werden, insofern dass sie keine anderen Passagiere beeinträchtigen und genügend Platz zur Verfügung steht. Es ist nicht gestattet, mit den Gegenständen andere Sitze oder die Ausgänge zu besetzen. Der Transport von Gepäck, Kinderwagen, Rollstühlen bzw. Winterausrüstung ist kostenlos möglich.