Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Unser Service

  • Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Marktplatz 839052 KalternSüdtirol/ITALIEN
  • T. +39 0471 963 169F. +39 0471 963 469E. info@kaltern.com
  • Öffnungszeiten 6. November 2017 – 23. März 2018Montag bis Donnerstag8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 17 UhrFreitag8 bis 12.30 Uhr

Buchen Sie jetzt

Alter der Kinder (zum Zeitpunkt der Anreise)

Übernehmen

Die Kirchen in Kaltern und Umgebung

Helmuth Rier_2012 Kaltern am See (118)
In Kaltern und Umgebung gibt es einige sehenswerte Kirchen in unterschiedlichen Baustilen, die teilweise besichtigt werden können.
In Kaltern und der näheren Umgebung gibt es einige sehenswerte Kirchen. Sie können einige dieser Kirchen besichtigen oder aber auch einen der vielen Gottesdienste besuchen.

Kirchen in Kaltern

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt
Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

Die Pfarrkirche in Kaltern mit seinem 72,5 Meter hohem gotischen Glockenturm ist schon von Weitem zu erkennen. Die schon im frühen Mittelalter erwähnte kleine romanische Kirche war bereits 1376 bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Nach dem Wiederaufbau in den Jahren 1791 bis 1793 wurde der barocke Baustil vom Klassizismus überlagert. Dennoch sind einige barocke Elemente im Inneren der Kirche erhalten geblieben. Besonders sehenswert sind die Deckengemälde des Tiroler Barockmalers Josef Schöpf.
Die Pfarrkirche ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Franziskanerkloster

Franziskanerkloster in Kaltern am See
Franziskanerkloster in Kaltern am See

Das Kloster wurde 1640 durch die tatkräftige Unterstützung der Kalterer Bevölkerung erbaut. Nur 3 Jahre später konnte auch die dazugehörige Klosterkirche fertiggestellt werden. Nach der Versteigerung des Klosters im Jahr 1801 ging das Kloster 1814 wieder in den Besitz der Franziskaner über. Damals war in dem Kloster sogar eine eigene theologische Schule, mit bis zu sieben Studenten, untergebracht. Sehenswert ist das Bild des „Heiligen Antonius von Kaltern“, das sich am rechten Seitenalter befindet.
Die Franziskanerkirche ist täglich von 6.30 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

St. Anton

Kirche in St. Anton
Kirche in St. Anton

An der Stelle dieses Kirchleins stand vermutlich bereits im 13. Jahrhundert ein romanisches Gotteshaus. Diese alten Mauerreste wurden in den Bau der heutigen Kirche St. Anton miteinbezogen. Die Kirche entstand Mitte des 15. Anfang des 16. Jahrhundert. Die sehenswerten Fresken im Langhaus stammen aus dem Jahr 1380 und sind ein Werk der beiden Bozner Maler Bernhard und Jakob.
Die Kirche in St. Anton ist nur zu den Gottesdienstzeiten zugänglich.

St. Rochus in Pfuss

Kirche in Pfuss
Kirche in Pfuss

Die Kirche wurde Anfang des 16. Jahrhunderts vermutlich für die Abwendung einer Pestepidemie erbaut und dem heiligen Rochus (Schutzpatron gegen Pest und andere Seuchen) gewidmet. An der Außenwand befindet sich ein Christopherus-Fresko aus dem Jahre 1519. Im Inneren findet man die älteste reliefierte Darstellung des Kalterer Gemeindewappens, den Kupferkessel.
Die Rochus-Kirche in Pfuss ist ausschließlich am 16. August zugänglich.

St. Nikolaus

Kirche in St. Nikolaus Kaltern
Kirche in St. Nikolaus Kaltern

Die Kirche St. Nikolaus wurde 1521 erbaut. Der zweite Turm wurde allerdings erst im Jahr 1880 errichtet, da der ursprüngliche Turm beim Läuten der Glocken vibrierte und man ein Einstürzen verhindern wollte. Im Kircheninneren befinden sich wertvolle Fresken von Barlmä Dill Riemschneider aus dem Jahre 1530, sowie ein Gnadenbild der Mutter Gottes.
Die Kirche in St. Nikolaus ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

St. Vigil in Altenburg

Vigiliuskirche in Altenburg
Vigiliuskirche in Altenburg

Diese Kirche wurde im spätgotischen Stil 1491 errichtet und dem Heiligen Vigilius von Trient geweiht. An der nördlichen Außenseite sind Reste eines Christopherus-Freskos erhalten. An der Westseite gibt es noch Reste einer sogenannten Kümmernus-Darstellung. Besonders sehenswert ist der neugotische Flügelalter aus 1912 von Stanis Gruber und Jakob Mussner.
Die Vigiliuskirche in Altenburg ist nur zu den Gottesdienstzeiten zugänglich.

St. Josef am See

Kirche in St. Josef am See
Kirche in St. Josef am See

Die Josefskirche wurde im 17. Jahrhundert erbaut und liegt direkt an der Straße Richtung Tramin. Neben der Kirche befindet sich ein kleiner Friedhof, der von niedrigen Mauern umgeben ist. Im Inneren befindet sich ein Hochaltar aus Marmor mit Gipssteinen und Holzskulpturen.
Die Kirche in St. Josef am See ist nur zu den Gottesdienstzeiten zugänglich.

St. Johannes der Täufer in Oberplanitzing

Kirche in Oberplanitzing
Kirche in Oberplanitzing

Diese spätgotische Kirche wurde in ihrer jetzigen Form 1584 erbaut und ist Johannes dem Täufer geweiht. Auf dem Hochaltar befindet sich ein Altarblatt von Johann Degler, eine Stiftung des Tegernseer Abtes Petrus von Guetrather.
Die Kirche in Oberplanitzing ist nur zu den Gottesdienstzeiten zugänglich.

St. Leonhard in Unterplanitzing

Kirche Unterplanitzing
Kirche Unterplanitzing

Die gotische St. Leonhard Kirche wurde auf den Resten einer romanischen Kirche erbaut und 1429 geweiht. Im Inneren befinden sich Fresken aus dem Jahr 1360, an denen das Wappen des Herren von Fuchs erkennbar ist.
Die Kirche in Unterplanitzing ist nicht öffentlich zugänglich.

St. Katharina in Mitterdorf

Kirche in Mitterdorf
Kirche in Mitterdorf

Die gotische St. Katharina Kirche wurde zwischen 1517 und1520 erbaut. Am linken Seitenaltar befinden sich wertvolle Wandbilder der Bozner Schule um 1414. Am rechten Seitenaltar können spätgotische Heiligenfiguren betrachtet werden.
Die Kirche in Mitterdorf ist nicht öffentlich zugänglich.

Weitere Informationen zu den Kirchen in Kaltern und der Pfarrgemeinde finden Sie unter www.pfarrei-kaltern.it
Auch in der Nachbargemeinde Tramin befinden sich einige sehenswerte Kirchen.